Zum Hauptinhalt springen

Schleizer Schmerzmittelstudie

Versorgungsforschung in Schleiz

 

2015-11 Lippi + Henry

Ihre Böttger-Apotheke ist stolz Ihnen ein Forschnungsprojekt vorstellen zu dürfen, das sich um die Verbesserung der Arzneimitteltherapie von chronischen Schmerzpatienten bemüht.

Unter dem Titel „Optimierung der Schmerztherapie mittels pharmakokinetischer Simulation der individuellen Analgetikablutspiegel als Dienstleistung für Ärzte und Patienten“ werden in Zusammenarbeit mit Ärzten ab Sommer 2013 Schmerzmittel-Patienten betreut.

Mittels einer Pharmakokinetik-Software können Schmerzmittel-Dosierungen durch realitätsnahe Simulation von Blutspiegelkurven Patienten-individuell angepasst werden.

Dazu werden Männer und Frauen ab 18 Jahren mit chronischen Schmerzen um Ihre Mitarbeit gebeten, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Patienten leiden seit mehr als 3 Monaten an andauernden und / oder immer wiederkehrenden Schmerzzuständen.
  • Die Patienten erhalten eine Basis-Schmerztherapie mit einem oder mehreren Analgetika und gebrauchen evtl. zusätzlich Analgetika gegen Durchbruchschmerzen.

Zur Zeit können Patienten die Schmerzpflaster (transdermale Systeme) anwenden oder Paliativpatienten nicht in das Projekt eingebunden werden.

Um die Software zu „füttern“ werden Patientendaten wie unter anderem Größe, Gewicht, Alter, Nierenfunktion und anderes gesammelt und von unseren Apothekern in Zusammenarbeit mit den jeweiligen behandelnden Ärzten ausgewertet.

Graphik Pharkin

Unsere Apotheker programmieren die Software noch mit den Pharmakokinetischen Eigenschaften des vom Patienten verwendeten Arzneimittels (z.B. Halbwertszeit, Bioverfügbarkeit, Verteilungsvolumen, Absorptions-   und Eliminationskonstante, min. Wirkstoffkonzentration, kritische toxische Schwellenkonzentration). Ausgestattet mit diesen Daten kann das Programm individuelle Blutspiegelkurven simulieren auf deren Grundlage dann – falls nötig – zusammen mit dem behandlenden Arzt eine Anpassung der Schmerzmittel-Therapie möglich ist.